LED Wordclock

von Martin Steppuhn, 3. Gewinner im ELO-Contest 2010

Elektronik-Labor  Labortagebuch  Notizen  Mikrocontroller





Was man auf die einfache Frage nach der Uhrzeit als Antwort bekommt, lässt sich mit einer LED- und Buchstabenmatrix formschön und pfiffig als Uhr aufbauen. Das Retro-Spiel PING PONG enthält eine fertig bestückte Platine mit 120 LEDs und einem Atmel MEGA8 Mikrocontroller. Diese Platine eignet sich hervorragend und muss neben der Software lediglich um einen Uhrenquarz und einen Taster erweitert werden um diese Uhr zu realisieren.



Zwischen K1 und K2 wird ein kleiner Taster gelötet und B6/B7 wird mit einem 32,768 kHz Uhrenquarz bestückt. (CKOPT Fuse setzen) Die Potis aus dem Original Bausatz werden nicht verwendet. Bereits mit einer gedruckten Papiermatrix lassen sich ganz ansehnliche Ergebnisse erzielen. Optimal wird es jedoch, wenn die LEDs durch einen Abstandshalter untereinander entkoppelt werden und das Licht durch einen Diffusor gestreut wird. Die Buchstabenmatrix wurde dann in eine spezielle Acrylglasscheibe gelasert.








Die Software ist in C geschrieben und liegt für den AVR-GCC als AVR-Studio Projekt hier zum Download bereit. Langes Drücken des Tasters führt in den Einstellmodus. Zuerst werden die Minuten eingestellt und nach dem zweiten langen Tastendruck die Stunden.
 




 
Download: wordclock_v1_0.zip



Elektronik-Labor  Labortagebuch  Notizen  Mikrocontroller