Tipps und Tricks zum Ping-Pong


Elektronik-Labor  Literatur  Projekte  Lernpakete  Mikrocontroller




Siehe auch: www.elo-web.de/elo/entwicklung-und-projekte/ping-pong



Bitte anklicken für volle Auflösung


Pingpong-Software-Erweiterungen

Frage: Ist es möglich, dass Sie die beiden Schlaeger links und rechts um einen Punkt erweitern, damit ich auch mal vernünftig gegen den Computer spielen kann? Auch wäre es noch schön, wenn man Sound hätte, dick, dock (wie im wirklichen Original) :-)

Antwort: Es war nicht ganz einfach, aber mein Sohn Fabian hat mir geholfen. Er ist übrigens der Entwickler der originalen Software. Wir haben 2009 zusammen an dem Projekt gearbeitet, ich an der Hardware, er an der Software. Aus gegebenem Anlass (Entwicklung eines neuen Lernpakets) haben wir uns wieder in das System eingearbeitet und zwei neue Versionen entwickelt:

Download Pingpong2.hex mit Sound-Ausgabe.

Das Programm steuert einen Piezo-Schallwandler am Port D1 an. In dem modifizierten Programm Pingpong2 gibt es kurze, tiefe Töne für jede Ballberührung. Außerdem gibt es unterschiedliche, etwas längere Töne für gewonnene Punkte. Wer das Update einspielt, kann wahlweise mit oder ohne Sound spielen, denn sonst ändert sich nichts.

 

Download Pingpong3.hex mit Sound und breiteren Schlägern

Ein Film zum PingPong mit Sound:  http://www.youtube.com/watch?v=qnzbNxwAOhQ

Hier ist der Sound unverändert enthalten. Zusätzlich wurden die Schläger auf eine Breite von drei Punkten vergrößert. Die Breite ist Geschmackssache, man kann es ja mal versuchen.

Hinweis: Zur Programmierung braucht man ein Programmiergerät wie das STK500, Ponyprog oder ein anders System. Einen passenden Programmieradapter gibt es im ELO-Shop bei AK-Modul-Bus.



Bitmustergenerator, von Gerd Sinning



Download (update 25.5. mit Load): PongC1.zip
Siehe auch: Pong-Uhr

Für die Pong Platine habe ich ein kleines Delphi-Programm geschrieben um die Leds anzusteuern, nichts besonderes aber hifreich. Zeile 11 zeigt die berechneten Werte, die kann man auch speichen, so:
 
Leds(1)=31
Leds(2)=17
Leds(3)=31
Leds(4)=0
Leds(5)=2
Leds(6)=1
Leds(7)=31
Leds(8)=0
Leds(9)=17
Leds(10)=21
Leds(11)=31
Leds(12)=0

oder auch so als Ledtxt:

31,17,31,0,2,1,31,0,17,21,31,0,

 Siehe auch: www.elo-web.de/elo/mikrocontroller-und-programmierung/ping-pong/super-mustergenerator



Elektronik-Labor  Literatur  Projekte  Lernpakete  Mikrocontroller